Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘digitale blockchain’

Finanzen Türkei

Dass die Türkei sich noch weiter von der EU entfernt, scheint der unten dargebotene Artikel – einmal mehr – zu bekräftigen.

Ach ja, und was macht man, wenn sehr früh aufgewacht wird? Genau! Man übersetzt aus dem Türkischen einen möglichst schwierigen Artikel ins Deutsche!

 

Die türkische „TRT Haber“ versendet heute folgende Nachricht:

 

„Das digitale Geld der Zentralbank kommt!

Eingeführt wird die auf der Blockchain basierende digitale Zentralbank. Testreihen werden beginnen, um die Programmierung und diese Technologie weiter zu entwickeln.
Im Jahr 2020 wird seitens der jährlichen Einschätzungen des Büros des Präsidenten das internationale Handelssystem mit dem Ziel angenommen, die alternative Zahlweise und das alternative Geld zu entwickeln. Dazu werden Arbeitsgemeinschaften erstellt und die Arbeiten dazu fortgeführt werden.
Mittels Verträgen, die unter 2 Partnern abgeschlossen werden, können der Wert der einheimischen Währung sowie die Optionen Handel zu treiben erhöht werden. In diesem Zusammenhang haben die Türkische Zentralbank und die Zentralbank Chinas eine Vereinbarung getroffen, und zwar bezüglich der Erneuerung der Geld-Priorität, das heißt: dies sind Maßnahmen, die Firmen bereitstehen, um den chinesischen Yuan bei der Kreditvergabe („reeskont“) zu gebrauchen. Diese Maßnahme wird wiederum auf Länder ausgeweitet, mit denen Handel im großen Stil geführt wird. Entwickelt und ebenfalls eingeführt wird werden, dass lokale Kreditkarten akzeptiert werden international und Geschäfte mit lokalen Währungen unter Banken auch international getätigt werden können, was die Zusammenarbeit stärkt, sowie auch den Verkehr untereinander. Diese eben erwähnte Maßnahme wird bereits von einigen Ländern in die Realität umgesetzt.

Russlands alternatives Nachrichtensystem wird gebraucht

Das Ziel ist, dass die Zahlsysteme der Länder einwandfrei funktionieren. Diese Option wird untersucht, ebenso, dass Handel sicherer und gefestigter sowie schneller erfolgt. Entsprechende Vorkehrungen werden eingerichtet. Deswegen werden entsprechende Untersuchungen vorangetrieben, um das SWIFT-Verfahren mit dem russischen SPFS-Verfahren gegebenenfalls zu ersetzen in der Türkei.
Das auf Blockchain basierte digitale Geld der Zentralbank wird also eingeführt. Noch laufen Tests diesbezüglich. Und in diesem Zusammenhang steht eben auch das Vorhaben, des Sofortigen-Bezahl-Systems.

Bezahldienste und eine elektronische Vereinigung der Geld-Organisationen wird gegründet

Unterstützt werden wird im Jahr 2020 nach Ansicht des Jahresprogramms, welches vom Büro des Präsidenten herausgegeben wird, dass aus internationalen Anwendungen nutzen ziehend, Firmen Chancengleichheit geboten wird, und zwar mittels einer sicheren Finanztechnologie („fintek“), mittels einer Ökosystem-Institution.
Entworfen wird daher ein Fahrplan, das Fintek-Ökosystem in der Türkei anzusiedeln, und was dessen Umsetzung angeht, wird ein öffentlicher Ansprechpartner installiert. Das seitens des präsidialen Finanzbüros entwickelte Fintek-Ökosystem wird also im Land entwickelt und ein Fahrplan wird entworfen werden, darum geht’s. Zwecks Harmonisierungs- (Sandbox) sowie Industrie-Feldversuch werden gemeinsam mit dem Fintek-Ökosystem entsprechende Unterschiedlichkeiten der Vorschriften bearbeitet werden.
Bezahldienste und eine elektronische Vereinigung der Geld-Organisationen werden also gegründet. Ebenso werden in diesem Zusammenhang das Transfersystem 6493, Zahlungsdienste und elektronische Geld-Überweisungsverfahren entsprechend – und gesetzlicher Unterschiedlichkeiten wegen – angepasst werden.

IWF-Technopark wird gegründet

Seitens des Finanzoffices des Präsidentenbüros wird das Istanbul Finanz-Zentrum einen Finanz Technopark gründen. Um das Fundament des offenen Bänker-Gesetzes zu stärken, wird der EU-Zahlungsdienst – siehe Direktive 2 – juristisch abgestimmt aufeinander. In diesem Zusammenhang ist erwähnenswert, dass Kontrolle und Beobachtung des Zahlungssystems der Türkischen Zentralbank unterstellt sein wird – und entsprechende Schritte werden eingeleitet werden, um eben dieses System zu stärken. Die Informationssysteme der Ministerien und die elektronischen Zahlungsdienste der Banken werden mit entsprechenden Statuten ausgestattet. Weiterhin von Wichtigkeit diese Direktive betreffend ist, dass jene Organisationen, die involviert sind, gemeinsam die für die Türkei erforderlichen gesetzlichen Änderungen ausarbeiten.

Türkei im Pool der Rückversicherer

Das verschmelzen der Finanzdienste erleichternd gilt es, das Wissen in finanziellen Dingen sowie den Boden für Investitionen zu entwickeln. Die nötigen Schritte dazu werden unternommen. Dann soll vor allem die Fähigkeit, finanzielle Abläufe verstehen zu können, gefördert werden, sodass Experten in ausreichendem Maße verfügbar sein werden. Das Bildungsministerium wird Entsprechendes in den Lehrplan aufnehmen. Das Finanzministerium wird der Rückversicherungs-Pool der Türkei schlechthin sein.
Sollten Exporteure ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen können, wird zur Verfügung gestellt werden, dass nachdem ein Dokument bei der Zentralen Registrierungsstelle entgegengenommen wurde, welches den angegebenen Zustand bestätigt sowie dass Export-Geschäfte getätigt wurden, bei denen eine Verschuldung sich ergab, dann wird diesem Personenkreis zukünftig ein genereller Ansprechpartner zur Seite gestellt. Die Betroffenen können sodann, um ihren gesetzlichen Rahmen zu richten, nötige Änderungen mithilfe des Kapital-Markt-Gesetzes veranlassen, indem sie Nachweis über Arbeitsweise und Grundsätzliches führen. Eine zweite Harmonisierung ist also geplant.

Preis/Kommission Anzeigeformat wird errichtet

Auf den Kapitalmärkten soll ein Vertrauen gebendes Ökosystem eingerichtet werden. Dazu muss das bestehende Schiedsverfahren funktionsfähiger gemacht werden. Das Istanbul-Schiedsverfahren-Zentrum (ISTAC) wird ein Schieds-Panell, -Konferenz, -Kurse und Ausbildungen; Schieds-Gesellschafts und Organisationsbesucher, Schieds-Vermittlerprojekte sowie das Istanbul-International-Med-Arb-Vertrags-Projekt fertigstellen. Jene, die sich an ein Schiedsverfahren wenden und dort eine Zulassung und Lösung ihrer Unpässlichkeiten anstreben, werden ihre Angelegenheiten anhand solcher Schiedsverfahren harmonisiert sehen.
Kunden der Finanzbranche soll zukünftig die Preisgestaltung leichter verständlich dargeboten werden, so auch vergleichbarer. Ein entsprechendes Format wird erarbeitet werden. … Auf der Internetseite des Bänker Harmonisierungs und Kontroll Organs (BDDK) wird eben angesprochenes Format reingestellt werden.“

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: